STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (12,9 MB | MP3)

Schon als Kind glaubte sie zu dick zu sein, kämpfte jahrelang dagegen an. Die Folge, Selbsthass und Magersucht. Heute fühlt sich Melodie Michelberger wieder wohl in Ihrem Körper, trotz omnipräsenten Selbstoptimierern und anhaltendem Diätenwahn. In Ihrem Buch „Body Politics" hat sie sich nicht nur mit ihrer eigenen Fettfeindlichkeit auseinandergesetzt.

Body Politics (Foto: Pressestelle, Rowohlt Verlag)
Das Buch „Body Politics" von Melodie Michelberger Pressestelle Rowohlt Verlag

Gesellschaft Bodyshaming – Wie dicke Menschen diskriminiert werden

Übergewichtigen Menschen wird meist pauschal geraten, abzunehmen. Doch das ist oft sinnlos und kann zu einer medizinisch falschen Behandlung führen. Eine Diskriminierung von "Dicksein" mit Folgen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Wort der Woche Bodyshaming – erklärt von Bernhard Pörksen

Zu dick, zu dünn, zu hässlich - in den Medien wird schnell über das vermeintlich falsche Aussehen geurteilt. Der Begriff Bodyshaming gehe da noch weiter, sagt Prof. Bernhard Pörksen, denn er verurteile Menschen, weil sie nicht der Norm entsprechen. Doch die Frage ist, wer diese Norm bestimmt. In den Medien herrsche ein gefährlicher Trend, sich einem zweifelhaften Schönheitstrend zu unterwerfen, meint der Tübinger Wissenschaftler.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Es ging um mein Leben Nicole Jägers Kampf mit dem Gewicht

Nicole Jägers Kampf mit dem Gewicht
Mit Nicole Jäger spricht Almut Engelien  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

STAND
AUTOR/IN