STAND
AUTOR/IN

Er war allumfassend informiert und wusste fast alles“, sagt Andreas Flocken, verantwortlicher Redakteur der NDR Sendereihe „Streitkräfte und Strategien“ über Otfried Nassauer und dessen Arbeit als Friedens- und Konfliktforscher. Gerade in seinem Interessens-Schwerpunkt „Rüstungsexporte“ kannte er fast jedes Detail von Waffensystemen.

Audio herunterladen (5 MB | MP3)

Dadurch seien Gespräche mit ihm immer ein Gewinn gewesen und er konnte auf Augenhöhe mit Militärexperten reden, so Andreas Flocken. Persönlich sei er immer ansprechbar gewesen, „hatte er auch noch so viel Stress.“

Lernen konnte man von ihm, dass man auf dem Feld der Friedenspolitik immer ganz genau sein muss. Auf das Detail großen Wert zu legen, das sei das Markenzeichen von Otfried Nassauer gewesen und auch sein Vermächtnis. Der Journalist und Friedensforscher starb am 1. Oktober 2020 in Berlin im Alter von 64 Jahren.

Gespräch Ein außergewöhnlicher Nahost-Reporter: Zum Tod des Journalisten Ulrich Kienzle

Er war ein sehr kritischer Journalist, gerade in der Berichterstattung über den Nahen Osten, sagt Dietmar Ossenberg über seinen Kollegen Ulrich Kienzle, der nun im Alter von 83 Jahren gestorben ist. Es hätte früher den einen oder anderen Reporter gegeben, der aus dem Nahen Osten „Märchen aus Tausendundeiner Nacht“ erzählt hat. Ulrich Kienzle habe demgegenüber eine besondere Stellung in der Nahost-Berichterstattung gehabt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gespräch Zum Tod des Publizisten Tilman Jens

„Wir haben den selbstbestimmten Tod seit drei Jahren zusammen thematisiert“, sagt Heribert Schwan, langjähriger Freund und Wegbegleiter, zum Tod von Tilman Jens. Der Publizist starb nach langer Krankheit im Alter von 65 Jahren. Laut Schwan habe es sich um Suizid gehandelt.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN