STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (7,8 MB | MP3)

Der Zeit-Journalist und Kunstkritiker Wolfgang Ullrich hat im Mai 2019 einen Artikel über eine politische Rechtsverschiebung in der Kunstszene geschrieben. Der Maler Neo Rauch malte daraufhin seine Replik: Sein Werk „Der Anbräuner“ zeigt einen Maler mit Wolfgang Ullrichs Gesicht, der Exkremente auf eine Leinwand schmiert.

Den Eindruck, sein Buch „Feindbild werden“ leite nun die nächste Runde ein in diesem Konflikt, will Wolfgang Ullrich nicht nähren. „Deswegen habe ich versucht, über Neo Rauch und mich als Kritiker hinaus zu schauen und das Exemplarische zu sehen in diesem Fall“, erklärt Wolfgang Ullrich im Gespräch mit SWR2.

Buch der Woche Wolfgang Ullrich: Siegerkunst

Auf dem Kunstmarkt geht es oft nur um den Preis – also ums Geld. Der Kunstwissenschaftler Wolfgang Ullrich beschreibt, wie und warum Kunst immer öfter zum Statussymbol wird.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula Tabubrecher! Wie moralisch soll Kunst sein?

Im Zuge der #MeToo-Debatte hat sich die Bewertung von bildender Kunst geändert. Es geht nicht mehr um kunstspezifische Aspekte, sondern um moralische. Eine gefährliche Entwicklung.  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Gespräch Wolfgang Ullrich: Kunst mit Krönchen

Es gab eine Zeit, da war Kunst nur den Reichen und Mächtigen vorbehalten. Für alle wurde Kunst erst im Zeitalter der Aufklärung zugänglich. Inzwischen spielt Geld aber wieder eine enorme Rolle im Kunstgeschäft. Ganz ähnlich wie zur Zeit der Vormoderne, findet der Kunsthistoriker Wolfgang Ullrich.  mehr...

SWR2 Matinee SWR2

STAND
INTERVIEW