Forum

Faust, Zauberberg, Tschick – Was sollten Schüler lesen?

STAND

Marion Theis diskutiert mit
Dr. Melanie Hong, Lehrerin, Fachberaterin Deutsch
Tanja Rettinger, Stiftung Lesen
Andreas Steinhöfel, Autor

Audio herunterladen (42,3 MB | MP3)

Bücher? Nein danke. Jugendliche lesen immer weniger. Der Trend geht weg vom Roman zum Smartphone-Post.

Kann guter Deutschunterricht das wettmachen? Was muss Pflichtlektüre in der Schule sein? Und wie weckt man die Lust am Lesen?

Bildung Lesen im digitalen Zeitalter – Schluss mit Schmökern?

Jugendliche haben heute eher ein Smartphone in der Hand als ein Buch. Lesen sie deshalb weniger? Wie unterscheiden sich digitales und analoges Lesen?

SWR2 Wissen SWR2

Bildung Kolonialgeschichte im Schulunterricht – Zu weiße Perspektive?

Was lernen Schüler*innen über Rassismus und Kolonialismus? Während manche Klassen das Thema zeitgemäß diskutieren, sprechen andere nicht oder nur einseitig über Kolonialgeschichte.

SWR2 Wissen SWR2

Aula Schlecht- oder Rechtschreiben – Provokante Thesen zur Orthografie

In der Schule spielt Orthografie eine wichtige Rolle. Kinder sollen fehlerfrei schreiben. Muss das wirklich sein? Der Anglist Werner Schäfer hat sich darüber Gedanken gemacht.

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Aula Latein fördert logisches Denken? – Mythen vom Fremdsprachenerwerb

Das Schriftliche hat gegenüber dem Mündlichen einen höheren Stellenwert, sagt man. Oder: Latein fördert das logische Denken. Viele Mythen ranken sich um die Sprache.

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Bildung Corona-Pandemie: Grundschüler können deutlich schlechter lesen

Das Fazit aus zwei Jahren Corona-Pandemie ist verehrend. Eine aktuelle Studie belegt: Grundschulkinder können erheblich schlechter lesen als vor der Pandemie. Der Philologenverband Baden-Württemberg fordert zusätzliche Investitionen in Schulen.
Ralf Caspary im Gespräch mit Ralf Scholl, Vorsitzender des Philologenverbandes Baden-Württemberg.

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR