STAND
INTERVIEW

Das angesagte skandinavisches Design für die breite Bevölkerung erschwinglich machen: Das war in den 50er Jahren das Gründungskonzept von IKEA, sagt die Kunsthistorikerin Romana Rebbelmund in SWR2. Vor 70 Jahren erschien der erste IKEA-Katalog. Zu diesem Anlass hat der schwedische Möbelhaus-Gigant die gesamten Kataloge online gestellt: ein faszinierender Einblick in 70 Jahre Design-Geschichte.

Audio herunterladen (5,8 MB | MP3)

Seit den 90er Jahren arbeite das Möbelhaus regelmäßig mit bekannten Designern zusammen. So habe der dänische Stararchitekt und Designer Verner Panton 1995 eigens für IKEA eine Variante seines weltberühmten Panton-Stuhls für preiswerte 150 DM kreiert.

Die IKEA-Kataloge als Spiegel der Zeit

Genau das sei IKEAs Marketingkonzept, sagt Romana Rebbelmund in SWR2: Schönes Desgin bezahlbar zu machen. „Denn was nutzt es mir, wenn ich von schönen Möbeln träume, sie mir aber nicht leisten kann?“. Der IKEA-Katalog biete dazu eine komplette Mustereinrichtung mit erschwinglichen Möbeln und reproduziere so dieses Lebensgefühl für alle Sinne.

Ausstellung „Der IKEA Katalog im Wandel der Zeit” (Foto: Pressestelle, Inter IKEA Systems B.V. 2020)
So sah das IKEA-Wohnzimmer 1973 aus Pressestelle Inter IKEA Systems B.V. 2020

Die IKEA-Kataloge zeigen, wie sich die Wohnästhetik im Laufe der Jahrzehnte ändert. „Eine Zeitlang war weißer Schleiflack modern, dann wieder Holz.“ Aktuell gebe es bei IKEA eine Kollektion, die sich gänzlich auf Farbstimmung konzentriere: „Mit Brauntönen, mit sanftem Licht. So sieht es dann auch in den Katalogen aus.“

Der Kult des Privaten als Konzept

Die IKEA-Katalogen inszenieren Einblicke in Privatleben. Man sieht Familien beim Essen, Kinder beim Spielen, Großfamilien und Gemeinschaftlichkeit. Dieser Kult des Privaten sei von Anfang an das Konzept des Möbelhauses gewesen.

Das sehe man nicht nur in der Gestaltung der Kataloge, sondern auch in den Häusern, wo angeschlossene Restaurants und die Kinderbetreuung für ein Wohlfühlkonzept für die ganze Familie sorgen, sagt Ramona Rebbelmund in SWR2.

Romana Rebbelmund ist Kuratorin am Museum für Angewandte Kunst in Köln. Alle IKEA-Kataloge der letzten 70 Jahre können Sie hier einsehen.

STAND
INTERVIEW