Gespräch

Ermutigendes Ringen um Klimaschutz: Endspurt auf der Klimakonferenz in Glasgow

STAND
INTERVIEW

„Es deutet sich doch schon an, dass diese Konferenz zumindest erfolgreicher war als man zunächst geahnt hat,“ sagt Frank Uekötter, Umwelt- und Landwirtschaftshistoriker an der Universität Birmingham, in SWR2. Auch ein Vertragsentwurf, eine Einigung scheine greifbar.

Audio herunterladen (6,6 MB | MP3)

Konkrete Teilvereinbarungen

Auch in Glasgow setze sich neben den großen globalen Kernverhandlungen ein Trend von detaillierteren Verhandlungen und Allianzen durch, die sich auf einzelne Themen konzentrieren und mehr Transparenz herstellen würden. „Wir haben eine Vereinbarung um Methan, wir haben eine Vereinbarung um Entwaldung. Es ist nicht mehr nur das eine große Paket, das geschnürt wird. Länder, die sich auf bestimmte Dinge verständigen und sich vor allem darauf verständigen, dass man darüber weiter reden wird.“

Nicht nur von oben herunter denken

Auch Glasgow zeige, dass der „Paris-Prozess“, der 2015 begonnen habe, tatsächlich funktioniere. Denn er habe einen früheren Prozess ersetzt, der von oben herunter dachte: ein globales Klimaregime zu schaffen, das strafbewehrt ist.

Das habe nicht geklappt, dass sei spätestens 2009 in Kopenhagen klar geworden. „Die Antwort von Paris war gut: Arbeiten wird mit dem, was Länder selbst sagen, was sie tun können und dann reden wir weiter, und schauen immer, ob sie das auch einhalten," so Uekötter.

Die Öffentlichkeit observiert

Es gäbe zwar keine Strafen, wenn Vereinbarungen nicht eingehalten werden würden, aber es gäbe eine Weltöffentlichkeit und Wissenschaftler*innen, die genau hinschauen würden, wie sich die Dinge entwickelten. Und das Ermutigende sei, dass das funktioniere, weil es von vielen Ländern ernstgenommen werden würde.

Nach zwei Wochen geht am 12. November 2021 die Klimakonferenz COP26 in Glasgow zu Ende.

Energie Diskussion um Atomkraft bei der Klimakonferenz COP26

Um die Klimaziele zu erreichen, setzt Frankreich auch auf Atomenergie. Das hat Präsident Emmanuel Macron in einer Rede gesagt. Andere Länder haben den Atom-Ausstieg beschlossen. Die Rolle der Atomkraft ist auch Thema bei der Weltklimakonferenz in Glasgow.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimakrise Rangliste: So schneiden Industrieländer beim Klimaschutz ab

Welche Länder kommen beim Klimaschutz voran und welche nicht? Bei der Klimakonferenz COP26 in Glasgow haben mehrere Organisationen den Klimaschutzindex vorgestellt, eine Rangliste der Länder, die am meisten Treibhausgase ausstoßen. Deutschland hat sich etwas verbessert. | http://swr.li/ccpi2022  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimaschutz Zwischen Hoffen und Bangen: Was kann der Klimagipfel COP26 erreichen?

Die Erwartungen vor dem Klimagipfel in Glasgow sind groß. Die Welt muss sich dringend auf einen wirksamen und verbindlichen Plan zum Klimaschutz einigen, sonst ist das 1,5-Grad-Ziel nicht zu halten. Dürfen wir optimistisch sein oder müssen wir uns auf einen Minimalkompromiss gegen den Klimawandel einstellen?
Christine Langer im Gespräch mit Werner Eckert, SWR Umweltredaktion  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW