SWR2 Glauben

Erleuchtung ist harte Arbeit. Erfahrungen aus asiatischen Klöstern

Stand
AUTOR/IN
Corinna Mühlstedt
REDAKTEUR/IN
Hans Michael Ehl

Lange Meditationen, harte Disziplin und Verzicht auf alltägliche Annehmlichkeiten: Menschen in buddhistischen Klöstern in Asien gehen einen entbehrungsreichen Weg zur Erleuchtung.

Audio herunterladen (23 MB | MP3)

Seit über 2000 Jahren suchen buddhistische Mönche und Nonnen in den Klöstern Asiens den entscheidenden geistigen Durchbruch: die Erleuchtung. Auf dem harten Weg der Meditation, der Disziplin und der Askese folgen sie dem Vorbild Buddhas. Das Ziel: absolute innere Freiheit und tiefe Einsicht in das wahre Wesen der Welt.

Buddhistischer Mönch in einem alten Tempel in Myanmar (Foto: IMAGO, IMAGO Copyright: xNomadSoulx)
Buddhistischer Mönch in einem alten Tempel in Myanmar.

Auch immer mehr Europäerinnen und Europäer fühlen sich von diesem Weg angezogen. Wie gehen Menschen den Weg zur Erleuchtung in verschiedenen Klöstern in Sri Lanka, Myanmar oder Korea? Was fasziniert sie an einer authentischen Suche nach Erleuchtung?

Stand
AUTOR/IN
Corinna Mühlstedt
REDAKTEUR/IN
Hans Michael Ehl