STAND

Von Günther Wessel
(Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020)

1979 kaufte der 19-jährige Günther Wessel sein erstes Auto. Im Sommer 2018 hat er sein letztes verschenkt. Dazwischen liegen 40 Jahre, in denen Autos erst unendliche Freiheit bedeuteten, dann zur Notwendigkeit wurden und schließlich zum Ärgernis. Lange war das Auto das Versprechen für ein gutes Leben. Doch langsam gelangt die Autoliebe an ihr Ende. Etwa 46 Millionen privater PKW verstopfen Deutschlands Straßen. Sie sorgen nicht nur für Staus, Lärm und Gesundheitsbelastungen, dazu sind jährlich allein in Deutschland mehr als 3000 Todesopfer im Verkehr zu beklagen. Günther Wessel erzählt gerne Geschichte.

STAND
AUTOR/IN