SWR2 Leben

Ein Leben in Sorge, im Harz – Inge Winkel betreut ein Grenzmuseum in der früheren DDR

STAND
AUTOR/IN
Thomas Gaevert

Als Vorsitzende des Grenzmuseums Sorge hat sich Inge Winkel intensiv mit der DDR-Vergangenheit auseinandergesetzt. Die nachfolgenden Generationen - meint sie - wüssten kaum noch etwas über die Zeit der Teilung Deutschlands.

Damals lag Sorge im Sperrgebiet. Stacheldrahtzäune, Minen und Selbstschussanlagen gehörten zum Alltag. Inge Winkel hat in dem kleinen Ort im Oberharz ihre Töchter großgezogen und den Fall der Mauer erlebt und auch, wie radikal sich anschließend das Leben veränderte.

STAND
AUTOR/IN
Thomas Gaevert