#Kulturfrauen

„Drama und Komödie - das braucht man fürs Leben" – Hedda Brockmeyer leitet das „Theater in der Kurve" an der Pfälzer Weinstraße

STAND
AUTOR/IN

Hedda Brockmeyer ist Gründerin und Leiterin des „Theater in der Kurve" in einem alten Weingut in Hambach an der Weinstraße. Mit Anfang zwanzig absolvierte sie selbst eine Schauspielausbildung, heute gibt sie ihre Liebe für Drama und Komödie am liebsten an Jugendliche weiter.

Eine Selfmadefrau voller Energie

Hedda Brockmeyer ist warmherzig und voller Energie: Eine Selfmadefrau, die erst auf Umwegen Intendantin eines kleinen Off-Theaters geworden ist. Dabei hatte sie das Theatervirus schon als Jugendliche gepackt.  

Am Michael-Tschechow-Seminar Berlin machte sie eine Schauspielausbildung, arbeitete dann für drei Jahre an einem Theater in Berlin-Kreuzberg. Im Anschluss machte sie eine kaufmännische Ausbildung und eroberte schließlich als Weinhändlerin im männlich dominierten Geschäftsfeld ihren Platz - zuerst in Berlin, dann in der Pfalz.

Hedda Brockmeyer (Foto: SWR, Sabine Mahr)
Leiterin des „Theater in der Kurve": Hedda Brockmeyer Sabine Mahr

Bis heute steht sie selbst noch gerne auf der Bühne

Trotzdem zog es sie wieder zum Theater, zunächst auf regionalen Amateurbühnen. Dort lernte sie auch ihren späteren Mann kennen, mit dem sie dann den Traum eines eigenen professionellen Theaters verwirklichte.

Lyrische Liederabende zum Thema Wein, aber auch Soli mit starken Frauen – das sind Inszenierungen, in denen Hedda Brockmeyer selbst gerne auf der Bühne steht. Noch lieber aber gibt sie Jugendlichen unter professioneller Anleitung mit Kolleginnen und Kollegen selbst ihre Lust am Theaterspielen weiter.   

STAND
AUTOR/IN