STAND

Es diskutieren:
Sarah Brühl, Projektleiterin "Digitale Dörfer" für die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain
Steffen Heß, Projektleiter "Digitale Dörfer" am Fraunhofer Institut Kaiserslautern
Dr. Ariane Sept, Raumplanerin am Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung
Moderation: Marie-Christine Werner

Audio herunterladen (39,4 MB | MP3)

Auf dem Land war man schon immer aufeinander angewiesen. Aber nun leidet die Dorfgemeinschaft mit ihrer Nachbarschaftshilfe, ihren Festen, ihrem Vereinsleben und ihrem hohen Altersdurchschnitt besonders unter dem Corona-Ausnahmezustand.

Kann die Digitalisierung "abgehängten" ländlichen Räumen helfen, die Krise zu bewältigen? Das verspricht eine App, die das Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering in Kaiserslautern schon Jahre vor dem Ausbruch der Epidemie erprobt hat. Das Konzept der "digitalen Dörfer" soll sich aber nicht nur in Krisenzeiten bewähren.

Was kann intelligente Technologie für die Zukunft des ländlichen Raums leisten?

STAND
AUTOR/IN