SWR2 Leben

Doppelleben - Eine Tochter und ihr geheimnisvoller Vater

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (22,2 MB | MP3)

Pola hat eine unbeschwerte Kindheit in einem Dorf im Rheinland. Ihre Mutter ist Grundschullehrerin, ihr Vater Beamter in einem Ministerium.

Nach dem Mauerfall, Pola steckt mitten im Abitur, wird ihr Vater zu Hause verhaftet. Er wird zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt - wegen Agententätigkeit für die DDR. Die Familie wusste über all die 17 Jahre nichts davon.

Während des zermürbenden Prozesses und der Haftzeit halten sie zu ihm. Für Pola bleibt er der geliebte Vater. Jahre nach seinem Tod sucht sie den Verbindungsmann ihres Vaters bei der Stasi auf. Sie beginnt in Prozessakten und Archiven zu recherchieren.

Witzenhausen an der Werra

Feature Mein Vater, der Grenzer

Witzenhausen an der Werra, Zonenrandgebiet. Dort arbeitete der Vater des Schriftstellers Jan Decker beim Bundesgrenzschutz. Jetzt macht der Sohn einen Grenzgang, der auch ein Weg zur eigenen Geschichte ist.  mehr...

SWR2 Feature am Sonntag SWR2

Zeugnisse einer Diktatur Tonaufnahmen der Stasi

Geheime und öffentliche Strafprozesse, Stasi-Schulungen, Telefonüberwachungen und Mielke-Reden: Tonaufnahmen, die nach der Wende auftauchten, erzählen die Geschichte der DDR neu.  mehr...

Januar 1990 Stasi-Mitarbeiter installieren eine Wanze in einer Wohnung

Die Aufnahme ist "typisch Stasi": Die Kontrolle der Staatsorgane geht so weit, dass man sich beim Installieren von Abhörmikrofonen selbst abhört. Bemerkenswert auch: Die Aufnahme stammt aus der HVA, also der Abteilung für Auslandsspionage. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass diese Wanze in einem Bundesrepublikanischen Haus installiert wurde. Laut Erschließungsakte wird das Band auf Januar 1990 datiert. Also aus der Zeit nach dem Mauerfall, das zeigt, dass der Auslandsgeheimdienst der Stasi bis zur Wiedervereinigung weiter aktiv war.
Die Aufnahme besteht praktisch nur aus Geräuschen. Am Anhang hört man noch eine Stimme, ansonsten nur, wie verschiedene Frequenzbereiche und Kanäle getestet werden. Im Original enthält diese Aufnahme auch einige Stellen, wo ein Agent und eine Agentin sich unterhalten und am Schluss sogar eine – vermutlich – Vase zertrümmern. Diese Passagen dürfen wir aus Gründen des Persönlichkeitsrechts nicht veröffentlichen.  mehr...

4.11.1989 Spionagechef Markus Wolf fordert Erneuerung der DDR

4.11.1989 | Markus Wolf, Spionagechef der DDR, Leiter des Auslands-Nachrichtendienstes im Ministerium für Staatssicherheit, überrascht mit einer Rede auf einer Großdemonstrationen auf dem Berliner Alexanderplatz, fünf Tage vor der Öffnung der Mauer. Wolf kritisiert die DDR-Führung scharf und fordert eine Erneuerung der SED als Partei und der DDR als Staat. Er spricht von einem „erneuerten Sozialismus“ – und wird ausgepfiffen.  mehr...

Berlin

Doku-Serie Der Koffer aus dem Mauerstreifen

Eine Spurensuche mit Webdoku von Frédérique Veith und Marianne Wendt  mehr...

Essay Den Mund kann man nicht in die Ecke stellen, den Geist nicht abschalten - Schriftsteller und das Aufhören

Warum hören manche Schriftsteller mit dem Schreiben auf? Fällt ihnen nichts mehr ein? Und wie versuchen sie das zu verhindern?  mehr...

SWR2 Essay SWR2

Berlin

60 Jahre Mauerbau: Die Berliner Mauer und ihr Erbe

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“, verkündete Walter Ulbricht noch am 15. Juni 1961 in einer Pressekonferenz. Zwei Monate später war sie plötzlich Fakt: In der Nacht vom 12. auf den 13. August 1961 wurde begonnen, die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin militärisch abzuriegeln. Die Berliner Mauer wurde zum Symbol des geteilten Deutschlands.  mehr...

STAND
AUTOR/IN