Gespräch

ARD-Journalistin Natalie Amiri: keine Pressefreiheit mehr in Afghanistan

STAND
INTERVIEW

„Es gibt keine Pressefreiheit mehr in Afghanistan“, sagt die ARD-Moderatorin und Journalistin Natalie Amiri im SWR2 Gespräch. Nachdem die militant-islamistischen Taliban Vollverschleierung für alle Frauen im afghanischen Fernsehen angeodnet haben, stelle sich die Frage, wie diese überhaupt noch normal arbeiten könnten.

Audio herunterladen (6,5 MB | MP3)

Die Bedingungen seien sehr, sehr rigoros, so Amiri. Die Taliban hätten ihr Versprechen eines moderaten Kurses gebrochen. Dabei sei die Entwicklung im Mediensektor eine der wenigen Errungenschaften nach 20 Jahren Afghanistan-Einsatz gewesen. Doch die Medien seien wirklich von einem auf den anderen Tag eingestellt worden, so Amiri. Zunächst aus wirtschaftlichen Gründen, da die Sender ja oft aus dem Ausland finanziert worden waren. Viele hätten dadurch ihren Job verloren, 60 Prozent der Journalisten, und 80 Prozent der Journalistinnen. Dann habe aber sukzessive die Einschränkung der Pressefreiheit durch die Taliban begonnen.

„Und im Grunde genommen, sagte mir gestern Nacht noch ein Reporter aus Afghanistan, sind wir heute Nordkorea.“

Protest! Aus Solidarität zu Journalistinnen, die von #Taliban verordnet, ab jetzt ihr Gesicht verhängen müssen, trugen gestern die Männer bei @TOLOnews Maske. Bisher zeigten Taliban keine Reaktion. Dabei wird es aber nicht bleiben,sagt mir eine Reporterin des Senders heute morgen https://t.co/R4XMnkzS0r

Natalie Amiri ist Journalistin, Moderatorin des ARD-Weltspiegels und hat im März dieses Jahres das Buch „Afghanistan - unbesiegter Verlierer“ veröffentlicht, nachdem sie 100 Tage nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan unterwegs war.

Taliban ordnen Vollverschleierung für Journalistinnen in Afghanistan an (tagesschau.de, 22.5.2022)

Afghanistan

Leben Plötzlich in Deutschland – Eine junge Afghanin flieht und findet eine neue Familie

Die junge Schachspielerin Maryam war schon einem Taliban versprochen, doch dann gelang ihr die Flucht. Die Hilfsorganisation Luftbrücke Kabul holte Maryam nach Deutschland. Jetzt lebt sie bei ihren Gasteltern Simone und Heiner.  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Mannheim

Ausstellung „Sara Nabil“ – eine junge afghanische Künstlerin und ihre Form des Protests in der Kunsthalle Mannheim

Die afghanische Künstlerin Sara Nabil möchte mit ihren Arbeiten auf die Situation der Menschen in Afghanistan aufmerksam machen, seit die Taliban wieder an der Macht sind. In der Kunsthalle Mannheim stellt sie ihre Installationen und Fotografien aus.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Leben Getrennt – Zwei Mädchen bangen um ihre Familie in Afghanistan

Der Machtwechsel in Afghanistan hat das Leben vieler auf den Kopf gestellt. Zwei Mädchen mussten schon vor 10 Jahren ohne ihre Eltern fliehen und zu Überlebenskünstlerinnen werden. Elisabeth Findeis hat sie in Stuttgart getroffen. Von Elisabeth Findeis  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Gespräch Hilfe für Afghanistan – Die Journalistin Ronja von Wurmb-Seibel unterstützt gefährdete Ortskräfte

Die Journalistin und Filmemacherin Ronja von Wurmb-Seibel hat in Afghanistan gelebt und von dort berichtet. Jetzt organisiert sie Hilfe und unterstützt Gefährdete dabei, nach Deutschland zu kommen.   mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Film Frauen in Afghanistan: Filmemacherin Theresa Breuer über Rettungsversuche

„Ich hatte Angst, dass sich der Flughafen von Kabul, von dem ich anfangs dachte er sei der sicherste Ort, zum unsichersten Ort entwickelt“, erzählt Filmemacherin und Journalistin Theresa Breuer über ihren Versuch einer Rettungsaktion für mehrere Protagonistinnen ihres Films „An Uphill Battle“, der fünf afghanische Bergsteigerinnen porträtiert.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Gespräch Der Verein ZAN hilft Frauen aus Afghanistan: „Einfach reden, einfach weinen“

„Was ich im Moment aus Afghanistan höre ist erschreckend, unglaublich und menschenunwürdig“, sagt Nadia Qani-Schwarz, Vorsitzende des Vereins ZAN e.V., der sich für die Förderung afghanischer Frauen in Deutschland engagiert. Frauen und Mädchen berichteten über schlimme Misshandlungen durch die Taliban in vielen Provinzen des Landes, so Qani-Schwarz.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW