Gespräch

Deutscher Mobilitätskongress: „Mehr Mobilität mit weniger Verkehr“

STAND
INTERVIEW
Doris Maull

Mobilität – egal ob mit Flugzeug, Auto oder Bahn – ist heute ein Stück weit unberechenbar geworden, sagt Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz Pro Schiene. Deshalb und zum Schutz des Klimas könne die Antwort nur lauten: „Mehr Mobilität mit weniger Verkehr.“

Audio herunterladen (7,1 MB | MP3)

Wenn der Verkehr teurer wird, brauchen die Menschen Alternativen

Wenn Krabben zum Pulen von Schleswig-Holstein nach Tunesien und wieder zurück transportiert würden, sei das ein Beispiel dafür, dass Verkehr immer noch zu billig sei. Staatliche Subventionen heizten den Verkehr weltweit an. Hier müssen wir zu mehr „Kosten-Wahrheit“ kommen, meint Dirk Flege.

Wenn der Verkehr dann notwendigerweise teurer werde, müsse man den Menschen aber auch Alternativen bieten. Vor allem für Menschen, die wenig Geld zur Verfügung hätten, müsse es einen Sozialausgleich geben.

Insgesamt brauche es vor allem im ländlichen Raum mehr Zug- und Busverkehr, weil dort viele Menschen immer noch keine Alternative zum Auto hätten, so Dirk Flege.

Gespräch Keine Argumente gegen Tempo 30 in Innenstädten

Im Pariser Straßenverkehr gilt ab heute innerhalb der Stadtautobahn überall eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Km/h. Auch in Deutschland wollen immer mehr Städte flächendeckende Geschwindigkeitsbegrenzungen, scheitern aber noch an Vorgaben des Bundes. Allerdings gehen Berlin in dieser Sache die Argumente aus, sagt Wolfgang Aichinger, Projektleiter für Städtische Mobilität beim Verein Agora Verkehrswende. „Es geht um Sicherheit, Verkehr, der Nachbarschaften nicht einfach zerschneiden soll, gerade auch mit Lärm und mit Abgasen“, erklärt der Verkehrsexperte. Darüber hinaus sei die Verkehrsgeschwindigkeit zu Stoßzeiten ohnehin meist deutlich niedriger als 30. „Ich glaube viele Leute sitzen heute im Auto, weil sie es nicht anders kennen“, meint Aichinger im Gespräch mit SWR2. Es gehe darum, alternative Angebote zu schaffen, um Bürgern überhaupt eine andere Wahl zu ermöglichen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Diskussion Immer mehr Verkehr – Wie können wir mobil bleiben?

Flüge, die reihenweise gecancelt werden, Züge, die auf der Strecke liegen bleiben – und verstopfte Straßen, auf denen weder PKW noch LKW vorankommen: Zuverlässig von A nach B zu kommen, das wird gefühlt immer schwieriger. Gleichzeitig wächst durch den Ukraine-Krieg der Druck, Energie einzusparen – auch im Verkehr. Was muss also passieren, um die bestehenden Probleme zu beheben? Brauchen wir einen grundlegenden Kulturwandel – weg vom privaten Automobil hin zu alternativen Mobilitätskonzepten? Doris Maull diskutiert mit Katja Diehl – Podcasterin und Zukunftsaktivistin, Prof. Dr. Andreas Knie – Soziologe und Mobilitätsforscher, WZB Berlin, Stefan Tritschler – Geschäftsführer Verkehrswissenschaftliches Institut Stuttgart GmbH  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Autos Frittenfett im Tank – kann das klappen?

Wohin mit gebrauchtem Fett aus der Fritteuse oder altem Olivenöl? Sammeln und als Biodiesel weiterverarbeiten, das ist der Vorschlag des Modellprojekts „Jeder Tropfen zählt“ in Baden-Württemberg. Lieber bremsen oder Gas geben – was ist dran an der Idee? Eine Übersicht.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Verkehr Chinesischer E-Auto-Hersteller verspricht Batteriewechsel in Minuten

Statt das E-Auto zu laden, einfach den Akku wechseln und weiterfahren. Dass das in wenigen Minuten geht, demonstriert der chinesische E-Auto-Hersteller Nio. Ab Ende 2022 will der mögliche Tesla-Konkurrent sein System auch in Europa aufbauen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Verkehr Was hat das 9-Euro-Ticket gebracht?

Ersten Studien zufolge lassen wegen des 9-Euro-Tickets kaum Menschen ihr Auto stehen. Trotzdem gibt es mehr Verkehr, die Züge sind voll, vor allem am Wochenende. Was ist sinnvoller: Die Nachfolge eines 9-Euro-Tickets fördern oder den ÖPNV ausbauen?
Ralf Caspary im Gespräch mit Philipp Kosok, Projektleiter Öffentlicher Verkehr des Thinktanks Agora Verkehrswende  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Verkehr Elektro-Busse sind im Nahverkehr noch die Ausnahme

Elektromobilität spielt eine wichtige Rolle bei der Klimaneutralität. Bis 2030 soll jeder zweite Bus in Deutschland elektrisch fahren, also mit Akku oder Brennstoffzelle. In Baden-Württemberg sind bisher nicht mal zwei Prozent der Busse elektrisch.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Verkehr Besser im Takt: Deshalb ist die Schweizer Bahn so pünktlich

Wer in der Schweiz Zug fährt, fühlt sich wie im Paradies: so gut wie immer pünktlich. Das liegt unter anderem an der regelmäßigen Taktung der Züge. Außerdem fließt in der Schweiz pro Kopf deutlich mehr Geld in die Bahn.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gesundheit Jeder 6. Todesfall geht auf Umweltverschmutzung zurück

Smog, Chemikalien, Schwermetalle: Jedes Jahr sterben etwa 9 Millionen Menschen weltweit durch Folgen von Umweltverschmutzung. Das hat ein internationales Forschungsteam nachgewiesen. Die Zahl hat damit seit dem Jahr 2000 um 66 Prozent zugenommen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Umwelt Kommentar: Wir brauchen das Verbrenner-Aus als klares Signal

Nach dem EU-Parlament beraten jetzt die EU-Umweltminister über ein Aus für Neuwagen mit Verbrennungsmotor ab 2035. Ob und unter welchen Bedingungen Deutschland zustimmt, ist offen. Die FDP will E-Fuels nicht ausschließen. Das würde den Verkehrs-Umbau aber bremsen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Verkehr 3 Jahre E-Scooter in Deutschland: So sieht die Bilanz aus

Am 15.6.2019 wurden in Deutschland E-Scooter zugelassen. Welchen Nutzen haben E-Scooter im Stadtverkehr? Was sagt die Wissenschaft? Viele Studien kommen zu einer ambivalenten Einschätzung.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW
Doris Maull