STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,3 MB | MP3)

Deutschland müsse bis 2030 zwischen 60 und 70 Prozent seiner CO2-Emissionen einsparen, sagt Christoph Bals, politischer Geschäftsführer von Germanwatch, anlässlich der bevorstehenden Klimabilanz 2020 der Bundesregierung. Der Corona-Effekt sei derweil schon verpufft: „Wer denkt, dass man das auf dem Weg von einem neuen Lockdown macht, ist schief gewickelt“, sagt Bals im Gespräch mit SWR2.

Schon im letzten Monat sei der Emissionsstand der Vor-Corona-Zeit wieder erreicht worden. Stattdessen müsse die Politik sich neue sozialverträgliche Modelle für den Umbau zu einer klimafreundlichen Industrie überlegen, sagt Christoph Bals: „Wenn das gut gemacht wird, ist das auch ein Weg zu einem neuen Wohlstandsmodell.“

Gespräch 10 Jahre nach Fukushima: Klimaschutz mit Atomkraft „völlig unrealistisch“

SWR-Umweltexperte Werner Eckert hält Atomkraft als Lösung der Klimaprobleme für „völlig unrealistisch“. Zu schwer zu vermitteln und zu teuer sei sie. Zehn Jahre nach der Katastrophe von Fukushima streiten Fachleute über die Zukunft der Kernkraft.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Klimawandel Der Golfstrom schwächelt bedenklich

Der Golfstrom im Atlantik ist so schwach wie seit 1.000 Jahren nicht. Das haben Wissenschaftler u.a. des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung herausgefunden. Das könnte das Wetter in Europa nachhaltig beeinflussen – mit dramatischen Folgen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Mainz

Klimaschutz „GermanZero“ fordert: Deutschland soll schneller klimaneutral werden

Der Verein GermanZero hat das Ziel: Deutschland soll bis 2035 klimaneutral werden und nicht erst 2050, wie es die Bundesregierung plant. Deutschlandweit haben sich schon regionale Ableger gebildet. Heute ist in Rheinland-Pfalz „MainzZero“ gestartet.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimawandel Alaskas Permafrost taut noch schneller als befürchtet

Hunderte Seen in Alaska verschwinden, die Tundra fängt an zu brennen. An solchen Ereignissen lesen Forscher*innen ab, dass der Permafrostboden schneller auftaut als gedacht. Das könnte den Klimawandel weiter beschleunigen, weil dadurch CO2 freigesetzt wird.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Ökologie So verändert der Klimawandel das Ökosystem der Antarktis

Luft und Wasser werden wärmer, das Eis weniger. Die Antarktis könnte künftig grüner und von neuen Arten besiedelt werden. Andererseits verschwinden dann auch Tiere und Pflanzen, die mit den wärmeren Temperaturen nicht zurechtkommen. Jochen Steiner im Gespräch mit dem Meeresbiologen Prof. Julian Gutt, Alfred-Wegener-Institut.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimawandel Klima-Risiko-Index: Wetterextreme treffen die Ärmsten

Der Klimawandel trifft die ärmsten Staaten am härtesten – das bestätigt der neue Klima-Risiko-Index von Germanwatch. Manche Staaten leiden so oft unter Wetterextremen, dass sie sich kaum davon erholen können. Am schlimmsten traf es Puerto Rico, Myanmar, Haiti und die Philippinen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW