SWR2 Leben

Der Sog von Instagram und Co. - Wenn eine Bilder-App das Leben bestimmt

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (11,1 MB | MP3)

Früher unterschieden sich Generationen durch ihren Kleidungsstil, ihre Werte, ihren Geschmack. Heute trennt Jung und Alt vor allem das Kommunikationsverhalten.

Fast jeder unter 30 ist in sozialen Netzwerken aktiv. Ganz vorne in der Gunst liegt derzeit Instagram. Dort veröffentlichen Millionen von Menschen aus aller Welt Fotos von Urlauben, Freizeitaktivitäten, Restaurantbesuchen. Diese geschönte Welt voller grandioser Erlebnisse, makelloser Wohnungen und schöner Menschen setzt Maßstäbe, mit denen nicht alle umgehen können. (SWR 2019)

Netzkultur Der Facebook-Konzern weiß: Instagram schadet der mentalen Gesundheit junger Mädchen

Das soziale Netzwerk Instagram schadet der mentalen Gesundheit vieler seine jungen Nutzerinnen. Nach Daten, die die Muttergesellschaft Facebook selbst gesammelt hat, fühlt sich jedes dritte Mädchen wegen Instagram schlechter. Bis jetzt wurden die internen Erkenntnisse aktiv unter Verschluss gehalten, das zumindest schreibt das Wall Street Journal und beruft sich auf geleakte Dokumente. Besonders pikant daran: Mark Zuckerberg hatte bei einer Befragung im US-Kongress noch erzählt, dass soziale Medien positive Auswirkungen auf die mentale Gesundheit ihrer Nutzer haben.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN