Gespräch

„Der Namensgeber der Uni Tübingen war ein Judenfeind“ – Neue Untersuchung befeuert Namensstreit

STAND
INTERVIEW
Martin Gramlich

Seit den 70er Jahren steht der Name der Eberhard Karls Universität Tübingen in der Kritik. Graf Eberhard war Antisemit und Herzog Karl Eugen war ein despotischer Herrscher. Nun hat der Senat der Uni ein Gutachten in Auftrag gegeben, um die Debatte abzuschließen. Das Ergebnis fasst die Leiterin der Gutachtergruppe Sigrid Hirbodian in SWR2 zusammen: „Der Gründer Eberhard war ein Judenfeind und hat bedingt, dass alle Juden Tübingen zu verlassen hatten.“

Audio herunterladen (7,1 MB | MP3)

Universität Streit um Namen der Uni Tübingen – Senat entscheidet im Sommer über Änderung

Die Eberhard-Karls-Universität Tübingen prüft ihren Namen. Die Frage, ob die Namensgeber Graf Eberhard und Herzog Karl Eugen von Württemberg weiterhin als Namensgeber der Uni geeignet sind, soll bis Jahresmitte entschieden werden.  mehr...

Porträt Eberhard im Bart – Württembergs erster Herzog

Eberhard im Bart war der erste Herzog von Württemberg. Er gründete die Tübinger Universität und reformierte Bildung und Wirtschaft. Hatte dieser Mann keine dunklen Seiten?  mehr...

STAND
INTERVIEW
Martin Gramlich