Gespräch

„Der Boulevard des Schreckens“ - Moritz Hürtgen

STAND
AUTOR/IN
Markus Brock

Karrieredruck, gefakte Interviews und ein Volontär, der bei einer Tageszeitung ganz groß rauskommen möchte. Darum geht es in der komischen und auch fantastischen Geschichte des Chefredakteurs der Satirezeitschrift Titantic.

Audio herunterladen (13,5 MB | MP3)

Inspiriert hat Moritz Hürtgen dazu nicht der Redaktionsalltag im eigenen Haus, der sei im Vergleich zu dem in anderen Medienhäusern ein bisschen unseriöser. Der Debütroman ist für Hürtgen, der auch schon einen Lyrikband geschrieben hat, ein Aufbruch zu neuen Ufern. Seine Tage auf der Kommandobrücke des Magazins sind gezählt, denn der Posten des Chefredakteurs wird turnusgemäß alle paar Jahre neu besetzt, um zu gewährleisten, dass die Titanic-Satire frisch bleibt.

STAND
AUTOR/IN
Markus Brock