STAND
AUTOR/IN

Luz María Durán ist Mexikanerin, Mitte vierzig. Mit ihrem Mann betreibt sie eine Gärtnerei in Monterrey.

Audio herunterladen (21,7 MB | MP3)

Der Betrieb läuft gut und eigentlich hätte ihre Familie ein zufriedenes Leben führen können. Doch dann wurde vor neun Jahren ihr damals 17-jähriger Sohn mit drei Kollegen von der Polizei verschleppt. Seither sind sie verschwunden.

Sie sind vier von rund 35.000 Verschwundenen in Mexiko. Der Schmerz und die Ignoranz der Behörden haben Luz María Durán anfangs stumm gemacht. Doch eine Menschenrechtsorganisation bot Unterstützung an und so verwandelte sich die schüchterne Frau in eine engagierte Kämpferin. (Produktion 2018)

Leben Im Drogenkorridor – Mexikanerinnen kämpfen für ihre Kommune

Ejido Benito Juarez liegt im Norden Mexikos, auf der Route des Drogenschmuggels in die USA. Einige Frauen kämpfen dafür, dass sich die Lebensbedingungen in ihrer Gemeinde verbessern.  mehr...

SWR2 Leben SWR2

STAND
AUTOR/IN