Gespräch

Niedrige Pegelstände: Der Mythos vom Deutschen Rhein hat einen Knacks bekommen

STAND
INTERVIEW
Martin Gramlich

Audio herunterladen (7,8 MB | MP3)

„Der Rhein als verlässliche Größe – dieses Bild hat einen Knacks bekommen“, meint Hans Jürgen Balmes, Autor des Buchs „Der Rhein. Biografie eines Flusses“ angesichts der aktuell niedrigen Pegelstände. Für die Deutschen habe der Rhein immer eine ganz zentrale Rolle gespielt, so Balmes, er sei eine Metapher für das deutsche Selbstverständnis.

Ganz entscheidend für die Entstehung der Rhein-Mythen und des Rhein-Kitsches sei das 19. Jahrhundert gewesen. Damals sei der Fluss zum nationalen Bollwerk stilisiert worden, hier sei einer der ersten Orte von Massentourismus entstanden.

Hans Jürgen Balmes über seine „Rheinbiographie“ in der Landesschau RLP:

Video herunterladen (16,3 MB | MP4)

Gespräch | Unser Wasser Wassermangel droht auch in Deutschland: Filmemacher Daniel Harrich über seine Doku „Die große Dürre“

Weltweit nimmt der Wassermangel bedrohlich zu. „Die gute Nachricht lautet: Wir haben in Deutschland noch genug Wasser, um jetzt zu reagieren“, sagt der Filmemacher Daniel Harrich in SWR2. Noch bleibe Zeit, den künftigen Wasserverbrauch besser zu steuern, zum Beispiel bestes Tiefengrundwasser nicht länger als Beregnungswasser für die Landwirtschaft einzusetzen. Am Thementag #unserWasser läuft die ARD Story von Daniel Harrich, "Die große Dürre", um 20:15 Uhr im Ersten.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

ARD Thementag #unserWasser: Thema am 29. August in Das Erste

#unserWasser: Mitmach-Aktionen und Crowd-Science  mehr...

Dürre und niedrige Pegelstände

Schwanau

Unsere Sommerserie: Eine Rheinreise Der Rhein: Wenn das Wasser zurückkommt

Am Fluss leben, heißt schon immer, mit der Gefahr von Hochwasser leben. In Zeiten des Klimawandels ist die Gefahr besonders groß. Ein gewaltiges Umbauprogramm soll uns dagegen wappnen: das Integrierte Rheinprogram.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Klimawandel Niedrigwasser – welche Rolle spielt der Klimawandel?

Ob Rhein, Neckar oder Donau – die deutschen Flüsse führen derzeit extrem wenig Wasser. Wie hängt der Wassermangel mit den Gletscherschmelzen zusammen? Und wie kann die Wasserversorgung in Zukunft gesichert werden?
Ralf Caspary im Gespräch mit Werner Eckert, SWR-Umweltredaktion.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Umwelt Kommentar – Leben mit dem Niedrigwasser

Mehr Brücken statt Fähren, flachere Frachtschiffe, überhaupt: Alternativen zum Schiffsverkehr – Wenn Niedrigwasser in künftigen Sommern zur Regel werden, ist im Verkehrswesen ein Umdenken nötig.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Rheinland-Pfalz

Binnenschifffahrt stark eingeschränkt Freie Fahrt für Güterzüge wegen Niedrigwasser und Energiekrise

Die niedrigen Pegelstände an den Flüssen führen zu einer Verlagerung wichtiger Transporte auf die Schiene. Dort sollen nun Öl- und Kohletransporte Vorrang bekommen vor anderen Zügen.  mehr...

Diskussion Trockene Bachläufe und sinkendes Grundwasser – Droht eine Wasserkrise?

Deutschland gilt als wasserreiches Land. Allein in Baden-Württemberg sind rund 10.700 Quellen erfasst. Doch die Grundwasserpegel fallen stetig ab. In Trockenjahren ist der Rhein kaum noch befahrbar. Landwirte beregnen ihre Äcker immer häufiger. Sind die Probleme menschengemacht oder treibt uns der Klimawandel in einen Wassernotstand? Wird sauberes Trinkwasser zukünftig ein knappes Gut? Und wie kann eine Anpassung an sich verändernde Umstände aussehen? Sabine Schütze diskutiert mit Prof. Dr. Martina Flörke – Bauingenieurin, Lehrstuhl für Ingenieurhydrologie und Wasserwirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum, Nikolaus Geiler – Biologe und Limnologe in Freiburg, Dr. Holger Schindler – Gewässerbiologe im Pfälzer Wald  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Rheinland-Pfalz

Diskussionen wegen niedrigem Pegel Naturschützer in RLP gegen Vertiefung der Fahrrinne im Mittelrhein

Der aktuell niedrige Pegel des Rheins hat das Thema Rheinvertiefung wieder in den Fokus gerückt. Naturschützer aus Rheinland-Pfalz sehen darin jedoch keine Lösung.  mehr...

Mythos Rhein

Singer-Songwriterin Song von Eva Sauter: Loreley

Eva Sauter hat sie sich Heinrich Heines "Loreley" in der Vertonung von Friedrich Silcher vorgenommen und überführt das alte Lied in die Gegenwart einer jungen Frau heute.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Volkslieder "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten" - Loreley

Darin: "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten" - Loreley, Melodie: Friedrich Silcher. Text: Heinrich Heine. Die Singphoniker.  mehr...

Sommerserie: On the Road Burgenbloggerin Mareike Knevels auf Tour: Spurensuche am Mittelrhein

Mareike Knevels lebte ein halbes Jahr als Burgenbloggerin auf der Burg Sooneck. Hoch über dem Rhein bloggte sie über ihre Erlebnisse und Begegnungen im Mittelrheintal. Jetzt ist daraus ein Buch entstanden, das Mareike Knevels auch selbst illustriert. Es sind berührende Geschichten über Menschen aus den Orten am Fluss und über das UNESCO Weltkulturerbe Mitelrheintal.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gespräch Wagners „Rheingold“ bei den Bayreuther Festspielen – Weniger Netflix als vermutet

Mit Spannung ist die zweite Neuproduktion der Bayreuther Festspiele erwartet worden. Bereits 2020 hätte Wagners „Der Ring des Nibelungen“ in einer Neuinszenierung von Regisseur Valentin Schwarz über die Bühne gehen sollen. Doch aufgrund des durch Corona ausgefallenen Festivaljahrgangs ist erst in diesem Jahr Premiere. Aber auch 2022 gab es Umbesetzungen wegen Covid-Infektionen. Unter ihnen auch der Dirigent. Für den ursprünglich vorgesehenen Pietari Inkinen ist der Stuttgarter Generalmusikdirektor Cornelius Meister eingesprungen. Am Sonntag war Auftakt mit dem Vorabend „Das Rheingold“.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Musikgespräch Bayreuther Festspiele – „Das Rheingold“ und „Die Walküre“

Die Bayreuther Festspiele haben am Sonntag mit ihrer zweiten Neuproduktion in diesem Jahr begonnen. Eine Ausnahme in der Festspielgeschichte. Bernd Künzig berichtet aus Bayreuth.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Oper Wagners „Rheingold“ am Nationaltheater Mannheim – Bebildertes Konzert statt Inszenierung

Alexander Soddy, der scheidender Generalmusikdirektor am Nationaltheater Mannheim, hat sich und seinem Publikum ein großzügiges Abschiedsgeschenk bereitet: Bis Ende Juli werden die vier Teile von Wagners „Ring des Nibelungen“ gestemmt. Regisseurin Yona Kim hat sie mit Videoprojektionen nach dem Konzept der Mannheimer „White Wall Operas“ inszeniert; zum Auftakt gab es am 9. Juli „Das Rheingold“ zu sehen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

ReiseWissen Rhein

Sie verbringen Ihre Ferien am Rhein? Mit unseren Sendungen können Sie sich einstimmen: auf Fürstengeschlechter und jüdische Gemeinden, Energie und Umwelt oder den Rheinsteig.  mehr...

STAND
INTERVIEW
Martin Gramlich