STAND
INTERVIEW

„Diese Architektur ist wie das Virus: Sie kann mutieren, sich schnell verändern, schnell anpassen und irgendwo einnisten“, sagt Niklas Maak, Architekturkritiker der FAZ, über „Fortnightism“. So heißt das Projekt des Berliner Architekten Gustav Düsing, der ein variables, mobiles Bauen für Quarantäne-Situationen entwickelt.

Audio herunterladen (11,1 MB | MP3)

Zugleich zeigt Düsing, wie die Corona-Krise die Architektur verändert: Räume werden nicht durch Wände abgetrennt, sondern können immer neu zusammengesetzt werden durch ein System von Vorhängen und einer Zeltstruktur.

Alle technischen Einrichtungen, von der Toilette bis zum Herd, werden in mobilen Containern untergebracht. Aus der Immobilie – sei es eine Wohneinheit in einem Altenheim oder die Stationen eines Krankenhauses – wird somit eine Mobilie. Durch die Pandemie, so Maak, befreie sich die Architektur „aus diesem binären Code: entweder drinnen oder draußen“.

SWR2 Tandem Wohnen, Wollen, Wirklichkeit

Christine Hannemann erforscht wie sich gesellschaftliche Veränderungen im Wohnen zeigen
Gast: Christine Hannemann, Architektursoziologin
Moderation: Frauke Oppenberg
Redaktion: Martina Kögl  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Heidelberg

Architektur Wohnviertel statt Kasernen – Stadtentwicklung am Beispiel Heidelberg

Mit dem Abzug der US-Streitkräfte wurden in Heidelberg riesige Flächen frei. Dort soll nun bezahlbarer Wohnraum, ein Industriepark und Platz für Kultur und Wissenschaft entstehen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gespräch Wie ein belebter Bienenstock: Norra Tornen Projekt in Stockholm erhält Internationalen Hochhaus Preis 2020

Der Doppelturm Norra Tornen in Stockholm vom niederländischen Architekturbüro OMA und dem Bauherrn Oscar Properties ist Gewinner vom Internationalen Hochhaus Preis 2020. Der Norra Tornen ist ein 100 Meter hohes Wohnhaus, das wie eine Art Bienenstock mit übereinandergestapelten Kisten aussieht.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Hitzewellen und Starkregen Der Klimawandel verändert den Städtebau

Hitze in der Stadt: Könnten mehr Bäume helfen? Und welche Wirkung haben Straßenbelag, Fassaden, Brunnen? Der Klimawandel beschäftigt zunehmend die Stadtplaner.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Architektur So wollen wir in Zukunft wohnen

Für das Klima wäre es besser, wenn wir uns Wohnraum mit anderen Menschen teilen würden. Doch die meisten wollen in einem eigenen Haus oder einer eigenen Wohnung leben. Doch wenn man schon neu baut, sollte man auf nachhaltige Baustoffe achten. #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
INTERVIEW