STAND
INTERVIEW

„Lockdown“, „Corona-Party“ oder „Gesichtsmaske“ – die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung stellt ein neues Glossar der Corona-Sprache vor. „Spuckwand“ ist dabei einer der Favoriten von Prof. Dr. Wolfgang Klein, Sprachwissenschaftler und Projektleiter des Digitalen Wörterbuchs der deutschen Sprache.

Audio herunterladen (5 MB | MP3)

Allerdings würden nicht alle Wörter oder Begriffe aus der Corona-Zeit bleiben, meint er. Auch eine negative Beeinflussung sieht der Wissenschaftler durch die Besonderheiten der Corona-Sprache nicht. In diesen Fällen würde Sprache auch teilweise überschätzt, sagt Wolfgang Klein in SWR2.

Sprachwissenschaftler Wolfgang Klein (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Jörg Carstensen)
Dr. Wolfgang Klein, Sprachwissenschaftler und Projektleiter des Digitalen Wörterbuchs der deutschen Sprache Jörg Carstensen

Coronas Wörter Folge 2: Systemrelevant
Mit Ingo Schulze und Jürgen Schiewe

Eine Gesprächsreihe der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Kooperation mit dem Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache (DWDS)

Etymologie Woher stammt der Begriff "Quarantäne"?

Um die Pest im 14. Jahrhundert einzudämmen beschloss Venedig, ankommende Schiffe 40 Tage lang zu isolieren. Von dieser Zahl 40 – italienisch quaranta – leitete sich die Quarantäne ab. Von Gábor Paál  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Linguistik Wie verändert Corona unsere Sprache?

Im Zuge der Corona-Pandemie gibt es neue Wortzusammensetzungen wie „Impfzentrum“, viele Anglizismen wie „Lockdown“ und manche Wörter bekommen zusätzliche Bedeutung: „Klopapier“ steht neuerdings für die Notfallversorgung.
Jochen Steiner im Gespräch mit der Sprachwissenschaftlerin Prof. Heidrun Deborah Kämper.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gespräch Von „Abstandsgebot“ bis „Zoomfatigue“ – Wie Krisenzeiten die Sprache verändern

Rund 300 neue oder um neue Bedeutungen erweiterte Wörter hat die Coronakrise uns bisher gebracht - und die Liste wächst weiter. Annette Klosa-Kückelhaus erforscht den Wortschatz der Coronazeit.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Wort der Woche Shutdown und Lockdown – erklärt von der Sprachforscherin Annette Klosa-Kückelhaus

Shutdown und Lockdown - beide Wörter werden für das Herunterfahren des gesellschaftlichen Lebens während der Corona-Pandemie verwendet. Doch die Wörter haben unterschiedliche Bedeutungen. Sprachforscherin Annette Klosa-Kückelhaus erklärt, was es damit auf sich hat.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gespräch Distanzschlange und Geister-Meister: Sprachveränderungen in der Pandemie

Sie habe noch keine Zeit erlebt, in der sich sprachlich so viel verändere wie jetzt, sagt Annette Klosa-Kückelhaus vom Leibniz-Institut für Deutsche Sprache in Mannheim. Social Distancing, Corona-Abitur und Anderthalbmeter-Gesellschaft sind nur wenige Beispiele.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW