STAND
AUTOR/IN

Während eine möglicherweise ansteckendere Mutation des Corona-Virus in Großbritannien aufgetreten ist, bereitet sich die EU auf eine Zulassung des Impfstoffes vor, der von den Firmen Biontech und Pfizer entwickelt wurde. Dieser Impfstoff sei ein Zeichen der Hoffnung, aber kein Anlass für eine generelle Entwarnung, erklärt SWR Wissenschaftsredakteur Uwe Gradwohl: „Der Impfstoff schützt vor einer Erkrankung, er schützt aber nicht davor, dass jemand das Virus in sich trägt oder eventuell sogar weitergibt.“

Audio herunterladen (6,9 MB | MP3)

Noch werde erforscht, in welchem Ausmaß geimpfte Menschen weiter Überträger des Virus sein können, so Gradwohl in SWR2. Insofern sei der Biontech-Impfstoff auch nicht geeignet, um eine Herdenimmunität herzustellen: „Die Masken und die ganzen Vorsichtsmaßnahmen werden wir nur langsam aus unserem Alltag ausschleichen können, das wird uns noch viele Monate begleiten“.

STAND
AUTOR/IN