Tagesgespräch

Chef der Krankenhausgesellschaft: Die Personalnot wiegt schwer

STAND
AUTOR/IN
Willems, Jan Frédéric

Audio herunterladen (4,9 MB | MP3)

Die Krankenhäuser in Deutschland haben auch im vergangenen Jahr eine geringere Bettenauslastung als vor der Corona-Pandemie - das zeigt die neueste Krankenhaus-Statistik. Eigentlich wäre diese Nachricht ein Grund zur Freude, wäre da nicht der gravierende Personalmangel in den Kliniken. Dieser habe mehrere Gründe, so Gerald Gaß, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhaus-Gesellschaft. "Zum einen haben wir höhere Krankheitsquoten im Kollegium. Zum anderen behandeln wir noch immer einige Covid-Patienten, was einen erheblichen Mehraufwand bedeutet und viel Personal bindet", sagte Gaß im SWR2-Tagesgespräch.
Gleichzeitig kritisierte er, dass die Bundesländer seit Jahren zu wenig Mittel an die Krankenhäuser zahlten. Jährlich fehlten bis zu 3 Milliarden Euro, was die angespannte Situation noch verschlimmere, so Gaß.

Was sich seiner Ansicht nach ändern muss und vor welchen Herausforderungen die Kliniken im Hinblick auf den Corona-Herbst stehen, erklärt Gaß im SWR2-Tagesgespräch mit Moderator Jan Frédéric Willems.

STAND
AUTOR/IN
Willems, Jan Frédéric