SWR2 Tandem

Diffamierte und kriminalisierte Lebensretter

STAND

Mit David Starke, Geschäftsführer von SOS MEDITERRANEE

Moderation: Patrick Batarilo
Anschließend: Die Verschiebung. Mystery-Thriller von Serotonin, Staffel 2 (3/10)

Wenn jemand in Seenot gerät, muss man Hilfe leisten. Sagt das Seerecht.

In welches Dilemma dabei die Helfer geraten können, das haben die Ereignisse um die Sea Watch 3 und ihrer Kapitänin gerade deutlich gemacht.

Audio herunterladen (23,8 MB | MP3)

Vor einem Jahr hat Italien seine Häfen für zivile Rettungsschiffe geschlossen. Und nicht nur dort werden Seenotretter immer häufiger als Schlepper-Unterstützer diffamiert. Und kriminalisiert.

Die Aquarius der Hilfsorganisation SOS MEDITERRANEE war das erste Schiff, dem verwehrt wurde, seine aus dem Mittelmeer geretteten Flüchtlinge an Land zu bringen.

David Starke aus Singen ist Geschäftsführer von SOS MEDITERRANEE. Er fürchtet, dass private Helfer zunehmend persönlich haftbar gemacht werden. Wie im Fall Carola Rackete.

STAND
AUTOR/IN