SWR2 Wissen "Bilderstürmer" - Kunstzerstörung im Namen Gottes?

Von Hans-Volkmar Findeisen

Dauer

Akte wie die Sprengung der Buddha-Statuen von Bamiyan durch afghanische Taliban oder die Zerstörung antiker Tempel und Kunstwerke durch den "Islamischen Staat" werden von der Weltöffentlichkeit mit Entsetzen und Unverständnis wahrgenommen. Tatsächlich reihen sie sich ein in eine lange Geschichte der Bilderstürmerei, die auch die christliche Kultur geprägt hat. Hinter dem Hass auf das Bild stehen oftmals komplizierte Anschauungsweisen und Zusammenhänge. Der US-amerikanische Islamwissenschaftler Jamal J. Elias und der Berliner Kunsthistoriker Horst Bredekamp versuchen eine Deutung des Phänomens. (Produktion 2016)

STAND