Gespräch

#beiunsauch - Eine Freiburgerin aus Kamerun kämpft gegen Rassismus

STAND
INTERVIEW
MODERATOR/IN
REDAKTEUR/IN

Sylvie Nantcha kam mit 17 allein von Yaoundé in Kamerun nach Freiburg.

Audio herunterladen (23,6 MB | MP3)

Sie wollte Germanistik studieren, nachdem sie in ihrer Heimat Goethe und Kant gelesen hatte. Nantcha lernte nicht nur die Sprache, sie promovierte in ihrem Fach, gründete eine Familie und ging in die Politik. Als Schwarze in der CDU erregte die gläubige Katholikin bundesweit Aufmerksamkeit, wurde Stadträtin in Freiburg und Mitglied im Landesvorstand der Partei.

Sylvie Nantcha hat viel Anerkennung in Deutschland erfahren, aber immer auch rassistische Anfeindungen. Heute vernetzt sie als Bundesvorsitzende des African Network of Germany (TANG e.V.) die Interessen afrikanischstämmiger Menschen und berät die Bundesregierung.

An alle, die mir mein Menschsein und mein Deutschsein absprechen wollen: Ich bin ein Mensch mit unantastbarer Würde! Ich bin Schwarz. Ich bin Deutsche! Ich bin Freiburgerin! Das ist meine Heimat. Ob es euch gefällt oder nicht! Dr. Sylvie Nantcha #beiunsauch https://t.co/WpxoWbv5Ze

Musiktitel

Janjo la maya
Bona, Richard
CD: Bonafied

Gun burial
Dominique Fils-Aimé
CD: Stay tuned!

Time to shed our skins
Nils Kercher
CD: Can you smell the rain

Black moon rising
Black Pumas
CD: Black Pumas

Like I do
Rupa & The April Fishes (feat. Gaucho)
CD: Build

Gesellschaft #BlackLivesMatter: Proteste gegen Rassismus weltweit

Nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis in den USA reißen die Proteste auf der ganzen Welt nicht ab. Überall gehen Menschen auf die Straße, um gegen Rassismus zu demonstrieren.  mehr...

Musik Das Schwarz-Weiß-Denken sitzt tief: Musikerinnen über Rassismus

Von Rassismus berichten internationale Musikerinnen wie Leyla McCalla, Rhiannon Giddens, Rupa Marya oder Julia Biel, aber auch Y'akoto oder Ayo aus Deutschland.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

STAND
INTERVIEW
MODERATOR/IN
REDAKTEUR/IN