STAND
INTERVIEW

Der Journalist Muhammad Azhar Shah sitzt in Ingelheim in Rheinland-Pfalz in Abschiebehaft, bis zum 18. Januar soll er nach Pakistan abgeschoben werden. Doch dort sei er mit Tod bedroht worden, weil er sich für die Unabhängigkeit der Provinz Kaschmir eingesetzt habe, sagt Leander Sukov, Vizepräsident des deutschen PEN-Zentrums, in SWR2.

Audio herunterladen (7,3 MB | MP3)

Es sei davon auszugehen, dass Shah eine ernste Gefahr für Leib und Leben drohe, wenn er jetzt nach Pakistan zurückkehren müsse., so Sukov. Nach seiner überstürzten Flucht habe er in Griechenland nicht nachweisen können, dass er ein verfolgter Journalist sei. Weil er dort kein Asyl erhalten habe, sei ihm dann auch in Deutschland ein Schutzstatus verwehrt worden.

„Fensterreden“ würden jetzt nicht weiterhelfen, so Leander Sukov. Die rheinland-pfälzische Politik müsse aktiv werden, um Muhammad Azhar Shah vor einer Abschiebung zu schützen. Es gehe nicht, dass Menschen wie Spielsteine auf dem Spielbrett hin und her geschoben werden, nur um „rechte Schreihälse“ zu besänftigen.

Gespräch Corona als Chance und Gefahr für den Journalismus: Reporter ohne Grenzen zur Pressefreiheit

Die Organisation Reporter ohne Grenzen veröffentlicht heute ihre alljährliche Rangliste der Pressefreiheit. Die Corona-Krise beeinträchtigt die Arbeit der Presse, „die Recherchearbeiten sind reduziert, man kann nicht mehr ohne Weiteres vor Ort mit Menschen sprechen“, so Professor Christoph Neuberger im Gespräch mit SWR2. Im chinesischen Wuhan sei die Pressefreiheit eingeschränkt, „es gibt sehr viele inhaftierte Journalist*innen“. Gerade in der Krise sei eine kritische Öffentlichkeit wichtig.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Ein Signal wäre wichtig: Urteilsverkündung im slowakischen Journalistenmord-Prozess

„Der Prozess hat die ganzen korrupten Machenschaften zwischen Geschäftswelt und Politik in der Slowakei an die Oberfläche gespült“, sagt Christoph Dreyer von „Reporter ohne Grenzen“ in SWR2 am Morgen. Chatprotokolle des Unternehmers Marián Kočner, dem vorgeworfen worden war Auftragsgeber der Morde an dem Journalisten Ján Kuciak und seiner Verlobten Martina Kušnírová zu sein, hätten gezeigt, wie Kočner minutiös Anweisungen an Leute in der Justiz und der Politik erteilt habe.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Urteil gegen Deniz Yücel: „Die Justiz in der Türkei agiert nicht unabhängig“

In Abwesenheit wurde der Journalist Deniz Yücel zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Die Tatsache, dass die türkische Justiz immer noch an dem absurden Vorwurf der Terror-Propaganda festhalte, zeige, wie politisiert und willkürlich die Justiz in der Türkei sei, sagt Anne Renzenbrink von Reporter ohne Grenzen.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Für die Freiheit des Wortes Das PEN-Zentrum Deutschland unterstützt verfolgte AutorInnen in der ganzen Welt

Professor Sascha Feuchert war sechs Jahre lang Vizepräsident des PEN Deutschland und zuständig für das Programm Writers-in-Prison/Writers-at-Risk. Es unterstützt AutorInnen, die sich in Gefahr befinden oder überwacht werden.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

STAND
INTERVIEW