STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Die frühere Grünen-Chefin Gunda Röstel hält bei den Verhandlungen zum Kohleausstieg mehr Tempo für nötig. Röstel, die Mitglied in der Kohlekommission war, sagte im SWR Tagesgespräch, sie hoffe, dass es bis spätestens Ende März verbindliche gesetzliche Regelungen gebe. Wichtig sei, dass die Kraftwerksbetreiber entschädigt würden, es aber gleichzeitig ausreichende Strukturhilfen für die betroffenen Regionen gebe. Mit Blick auf die Verhandlungen mit den Energiekonzernen sagte Röstel, die auch im Aufsichtsrat von EnBW sitzt, „dass da noch etwas Pokern im Spiel ist, war erwartbar, da wäre ich einfach auch ein bisschen cool“.

STAND
AUTOR/IN