Gespräch

Auszeichnung für Journalistin Amonte Schröder-Jürss für Reportage ,,Alle für einen" - Ein ganzes Dorf packt an

STAND
AUTOR/IN
Philine Sauvageot

Audio herunterladen (7,5 MB | MP3)

Oberwälden – das ist ein kleines schwäbisches Dorf in der Nähe von Göppingen. Dort lebt der fast 70-jährige Hans Daiber, der seit Geburt kognitiv behindert ist. Damit er nach dem Tod des Vaters noch in seinem Heimathaus weiterleben kann, sorgt sich die ganze Dorfgemeinschaft um Hans.

Unsere Reportage »Alle für einen« beschreibt, wie sich ein ganzes Dorf um Hans Daiber kümmert, der mit einer kognitiven Behinderung geboren wurde. Der Text von @amonte_schroe wurde jetzt mit dem »Diakonie Journalistenpreis« ausgezeichnet. Wir gratulieren. https://t.co/DVGkw1XbF4

„Alle für einen“ – die Journalistin Amonte Schröder-Jürss hat sich mit ihrem Kollegen, den Fotografen Andy Reiner, auf den Weg nach Oberwälden gemacht, um den Ort zu besuchen. Für ihre Reportage werden die beiden am 6. Juli 2022 in Fellbach mit dem renommierten Hansel-Mieth-Preis für engagierte Text und Bildreportagen ausgezeichnet.

STAND
AUTOR/IN
Philine Sauvageot