Gespräch

Was lehrt uns die kommunistische Diktatur in Deutschland für die heutige Situation in Russland?

STAND
INTERVIEW
Philine Sauvageot

„Was wir sicherlich in besonderer Weise gelernt haben, ist, was es eigentlich bedeutet, in einer Diktatur zu leben", sagt Robert Grünbaum, stellvertretender Direktor der Stiftung Aufarbeitung, in SWR2.

Audio herunterladen (7,2 MB | MP3)

In Deutschland hat sich Anfang der 1990er-Jahre eine Enquete-Kommission gegründet, deren Ziel es war, die kommunistische Diktatur in Deutschland aufzuarbeiten. Man sprach mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen über die DDR-Diktatur, die Strukturen und die Machtmechanismen und Machtmissbrauchsfälle und dokumentierte die Aussagen und Informationen.

Heute, 30 Jahre später, nimmt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur das Datum zum Anlass, um auf einer Tagung über die Arbeit der Kommission zu sprechen und über künftige Weichenstellungen zu diskutieren. „Gerade jungen Menschen kann man anhand der Aufarbeitung der Geschichte vor Augen führen, welchen Wert es hat, in einer freiheitlichen Demokratie zu leben“, bekräftigt Grünbaum im Gespräch.

STAND
INTERVIEW
Philine Sauvageot