Gespräch

Antiasiatischer Rassismus – Victoria Kure-Wu wehrt sich mit einem Internetprojekt

STAND
MODERATOR/IN

Antiasiatischer Rassismus hat mit Beginn der Corona-Pandemie erheblich zugenommen. Unter dem Slogan #IchBinKeinVirus kämpft Victoria Kure-Wu im Netz dagegen an.

Mit Beginn der Corona-Pandemie hat der antiasiatische Rassismus erheblich zugenommen. Asiatisch aussehende Menschen werden für die Verbreitung des Virus verantwortlich gemacht, beschimpft und manchmal auch tätlich angegriffen. In SWR2 berichtet die Webkonzepterin Victoria Kure-Wu von ihren eigenen Erfahrungen:

„'Dich müsste man eigentlich mit Sagrotan einsprühen!' sagte ein Mann in Jeansjacke zu mir. Das war für mich eine Androhung von Gewalt. Ich wusste einfach nicht, was ich machen sollte.“

Kure-Wu gründete das Internet-Projekt ichbinkeinvirus.org, das Ende Mai online gegangen ist. Auf Website sowie auf Instagram und Twitter dokumentieren Menschen mit asiatischem Background Beleidigungen, Diskriminierung und rassistische Angriffe und bieten sich Unterstützung an.

„Seit ich auf der Welt bin, erlebe ich Rassismus“

Musiktitel

A matter of time
Curtis Stigers
CD: Hooray for love

Pure cinema
Thao & The Get Down Stay Down
CD: Temple

10 mile stereo
Beach House
CD: Teen Dream

Hip
Mamamoo
CD:Hip

D'altro canto
Schmidbauer Pollina Kälberer
CD: Süden 2

STAND
MODERATOR/IN