STAND
INTERVIEW

In Genf findet heute das erste Globale Flüchtlingsforum statt, in dem es unter anderem um eine erste Bilanz des vor einem Jahr beschlossenen UN-Flüchtlingspakts gehen wird. „Was das große Bild angeht, hat dieser Pakt bislang überhaupt nichts bewirkt”, so UN-Experte Andreas Zumach in SWR2.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Die großen Versprechen, vor allem die finanziellen Zusagen, hätten sich nicht bewahrheitet. Im Gegenteil: Das für Flüchtlinge zuständige UN-Hochkommissariat leide unter der schwersten Finanzkrise seit den 1980er Jahren. Lediglich in einzelnen Ländern, wie etwa in Nigeria, seien Programme aufgelegt worden, von denen man sagen könne, dass der Pakt sie ermöglicht habe.

Auch die bereits vor Abschluss des UN-Flüchtlingspakts beschlossene Verteilung von 165.000 Flüchtlinge auf die 28 EU-Mitgliedsstaaten sei noch immer nicht umgesetzt. Das liege vor allem an einigen osteuropäischen Staaten, die sich „mit Händen und Füßen” gegen diese Verteilung wehrten.

Gespräch Seawatch-Mitbegründer Ruben Neugebauer: Auszeichnung durch Stuttgarter Bürgerinitiative

SeaWatch-Mitbegründer Ruben Neugebauer sagte SWR2, „es ist großartig, Rückenwind aus der Zivilgesellschaft zu bekommen“. Neugebauer nimmt am Sonntag die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung der Stuttgarter Bürgerinitiative „Die Anstifter“ entgegen. Neugebauer sagte, beim Thema Migration sei wichtig, „dass man nicht den Rechten das Feld überlässt, sondern das man Bündnisse schmiedet“. Migration sei ein Fakt und kein Problem, Mauern seien historisch noch nie eine Lösung gewesen.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Katarina Barley (SPD): "Ein Drama, dass die Migrationsfrage in Europa nicht beantwortet ist"

Die SPD-Politikerin Katarina Barley, Vizepräsidentin des EU-Parlaments, dringt zum Start der neuen EU-Kommission auf eine baldige Lösung der Flüchtlingsfrage. Barley sagte im SWR Tagesgespräch, dass die Migrationsfrage in Europa noch nicht abschließend beantwortet sei, sei ein Drama. Sie habe sehr viel Hoffnung, dass „da jetzt Schwung reinkommt“. Über das Problem müsse man nicht groß in der Öffentlichkeit diskutieren, so Barley, die neue Kommissionpräsidentin von der Leyen müsse jetzt die Mitgliedsstaaten ins Boot holen, das sei der Schlüssel, und „da hilft es manchmal nicht so viel, öffentlich Brimborium drum zu machen“.  mehr...

SWR2 Tagesgespräch SWR2

NGOs Hilfsorganisationen am Tropf der Konzerne?

Organisationen für Entwicklungshilfe wie Oxfam oder Save the Children lassen sich von umstrittenen Unternehmen der Nahrungsmittel-, Pharma- und Finanzindustrie finanzieren.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
INTERVIEW