STAND
INTERVIEW

Wenn es der Politik weiterhin gelinge zu vermitteln, dass die aktuellen Maßnahmen in der Corona-Krise notwendig seien, könne das durchaus zu einer Revitalisierung der Demokratie führen, meint Albrecht von Lucke, Redakteur der Blätter für Deutsche und Internationale Politik, in SWR2.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Allerdings könne eine Krise immer auch eine Gefahr für die Demokratie darstellen, warnt er. Das zeige sich etwa in Ungarn oder auch in der Rhetorik von martialischer Wortwahl, wie wenn man vom "Krieg" gegen das Virus spreche. Unsere Demokratie hierzulande habe sich bislang jedoch bewährt. Bisherige Maßnahmen und auch Restriktionen etwa beim Datenschutz zeigten, dass die Gewaltenteilung in Deutschland funktioniere, so von Lucke in SWR2.

SWR2 befasst sich in einer Gesprächsreihe mit den Folgen der Corona-Pandemie. Corona könnte wichtige gesellschaftliche Entwicklungen beschleunigen, sei es in der Politik zum Klimawandel, im Gesundheitswesen oder bei der Digitalisierung.

Gesprächsreihe Die Corona-Krise als Beschleuniger — welche gesellschaftlichen Folgen hat die Pandemie?

Bringt die Corona-Krise für das Klima, was die Klimadebatte nie geschafft hat? Geht jetzt die Digitalisierung schneller voran? Beschleunigt die Krise gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland? SWR2 fragt Experten, welche Folgen die Pandemie haben könnte.  mehr...

STAND
INTERVIEW