STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (41,6 MB | MP3)

Däubler nahm nach dem Schulbesuch in Biberach und Stuttgart 1958 in Tübingen das Studium der Rechtswissenschaften auf und wurde 1971 als Professor an die neu gegründete Reformuniversität Bremen berufen. Die Heirat mit Herta Däubler-Gmelin, der Tübinger SPD-Bundestagsabgeordneten und später auch Bundesjustizministerin, hatte eine jahrzehntelange Pendelexistenz zur Folge - zwischen der Hansestadt im Norden und dem gemeinsamen Wohnort Dußlingen bei Tübingen. Die Verbindung der unterschiedlichen Milieus trug wohl dazu bei, dass Wolfgang Däubler bei aller politischen Entschiedenheit und scharfen Argumentation in der Sache als konzilianter, offener und von daher im besten Sinne schwäbischer Intellektueller gilt.

STAND
AUTOR/IN