Zeitwort 5.11.1949: "Auferstanden aus Ruinen" wird DDR-Nationalhymne

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:20 Uhr
Sender
SWR2

Nach der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik vor 70 Jahren musste natürlich auch eine Nationalhymne für den damaligen sozialistischen Staat geschaffen werden sollte, zumal man - anders als die Bundesrepublik - nicht an der alten Deutschland-Hymne festhalten wollte.

„Auferstanden aus Ruinen“ – unter dieser ersten Textzeile ist die Hymne der DDR bis heute bekannt und inzwischen längst in die Geschichte eingegangen - mit der Melodie von Hanns Eisler und der Dichtung von Johannes R. Becher. „…laß uns dir zum Guten dienen, Deutschland, einig Vaterland.“ hieß es darin. Einig Vaterland? Ab den 70er Jahren wurde die Hymne in der DDR nur noch instrumental aufgeführt.

AUTOR/IN
STAND