Wagnisfinanzierer und die Kunst des kalkulierten Risikos

AUTOR/IN
Dauer

Hat Kapital die Wahl, dann wählt es die Sicherheit – sagt man. Oder wie Franz Josef Strauß es formuliert hat: "Geld ist scheu wie ein Reh". Derselbe Strauß wusste aber auch, dass das Gegenteil ebenfalls wahr ist: "Geld ist geil wie ein Bock!" Will sich vermehren, alles auf Rot setzen, was wagen. Beides gilt nach wie vor: Wer mit einer neuen Geschäftsidee die Banken nicht überzeugen kann, der versucht es gerne mal bei so genannten Venture-Capital-Gesellschaften.

Solche privaten "Wagnisfinanzierer" setzen auf Innovation, gehen dafür auch höhere Risiken ein und erhoffen sich im Gegenzug eine ordentliche Rendite. Motto: "Wer mehr wagt gewinnt mehr". Hendrik Heinze hat sich umgeschaut in der Welt der risikofreudigen "Wagnisfinanzierer".

AUTOR/IN
STAND