Umwelt Gegen Zwangsarbeit bei Billig-Textilien: das Siegel „Grüner Knopf“

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Der "Grüne Knopf" soll dem schlechten Gewissen abhelfen, gegen besseres Wissen Billig-Textilien zu kaufen, die in einer asiatischen Fabrik genäht wurde. Mit dem staatlichen Siegel, sollen ab heute in Geschäften Kleidungsstücke gekennzeichnet werden.

Mit dem Siegel wird beglaubigt, dass die Arbeitskräfte in den Herstellungsländern zumindest den staatlich dort festgelegten Mindestlohn gezahlt bekommen und die Herstellung ohne giftige Chemikalien erfolgt. Der Journalist Hannes Koch erläutert, es seien allerdings noch viele Mängel des Siegels zu beheben.

INTERVIEW
STAND