Tagesgespräch Winfried Hermann (Grüne): "Von Verkehrswende noch nicht viel zu sehen"

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
7:07 Uhr
Sender
SWR2

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann kritisiert die Verkehrspolitik der Bundesregierung. Im SWR Tagesgespräch sagte der Grünen-Politiker: "Von einer Verkehrswende im Sinne einer nachhaltigen Mobilität ist noch nicht viel zu sehen". Es sei richtig, wenn die Bahn attraktiver gemacht, die Mehrwertsteuer dort gesenkt und Kurzstreckenflüge mit Steuern belastet würden. Hermann aber betonte: "Verkehrswende bedeutet auch, dass die Bedeutung des Automobils zurückgedrängt wird." Der Fokus aber liege bei vielen in der Politik immer noch zu stark auf Auto und Straßenbau. Auch die Automobilindustrie selbst glorifiziere z.B. auf der IAA das Auto "immer noch als das zentrale Mittel des Verkehrs." Die Rolle des Autos müsse jedoch eine andere werden. Heute eröffnet Kanzlerin Merkel die IAA und Bundesverkehrsminister Scheuer legt in Berlin seinen Haushaltsetat vor.

AUTOR/IN
STAND