Tagesgespräch Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne): Verbesserungen bei ÖPNV dauern zu lange

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
7:07 Uhr
Sender
SWR2

Die Verkehrsminister von Bund und Ländern wollen im Zuge einer Klimawende die Fahrgastzahlen im ÖPNV und im Bahnverkehr bis 2030 verdoppeln und dafür ihre Förderung deutlich erhöhen. Baden-Württembergs Verkehrsminister Hermann sagte im SWR2-Tagesgespräch, die Planung und Realisierung der erforderlichen Maßnahmen dauere noch zu lange.

Auch der Schienengüterverkehr sei nicht leistungsfähig genug, so Hermann. Trotz neuer Enthüllungen zur PKW-Maut sei Bundesverkehrsminister Scheuer in der Lage, eine Verkehrswende voranzutreiben. Allerdings müsse die Kontrolle des Bahn-Konzerns durch den Bund besser werden. "Es ist nicht damit getan, dass man große Summen ausverhandelt, sondern man muss auch schauen, dass das Geld effizient eingesetzt wird," sagte der Grünen-Politiker dem SWR. Die Verkehrsminister von Bund und Ländern wollen am Mittag über die Ergebnisse ihrer Herbstkonferenz informieren.

Zitat zum Plan der Grünen, im Bundestag namentlich über ein generelles Tempolimit abstimmen zu lassen: "Ich glaube, dass das Tempolimit kommen wird, so überraschend wie das Rauchverbot in Gaststätten, was man lange Zeit auch nicht geglaubt hat, das das klappen wird und auch einmal gab es Mehrheiten. Heute diskutiert man nicht mehr darüber, weil es alle für vernünftig halten. So wird es dereinst auch mit dem Tempolimit auf Autobahnen sein."

AUTOR/IN
STAND