Seyran Ates: Gegen die Selbstverhüllung der Frau in der islamischen Mode

AUTOR/IN
Dauer

Letztlich gehe es darum, Frauen zu verhüllen, so die Kritik der Frauenrechtlerin Seyran Ates an der Ausstellung "Contemporary Muslim Fashions" im Frankfurter Museum für Angewandte Kunst. Dass dort nicht nur Kopftücher, sondern muslimische Mode insgesamt gezeigt werde, sei in ihren Augen "scheinheilig". Niemand würde sich in der westlichen Welt erlauben, das Ideal einer "moderaten", "unterwürfigen" Mode zu propagieren. Ates gilt als Vertreterin eines liberalen Islam und ist Mitbegründerin einer liberalen Berliner Moschee.

AUTOR/IN
STAND