Zeitgenossen

Rüdiger Görner: Brexit ist 19. Jahrhundert - irgendwie

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (41 MB | MP3)

Seit 1981 lebt der Kulturwissenschaftler und Autor Rüdiger Görner in London. Seit 2004 lehrt er als Gründungsdirektor des Centre for Anglo-German Cultural Relations am Queen Mary College Literatur. Doch seine Interessen gehen weit über die eines Literaturprofessors hinaus.

Görner verfasst Gedichte und Romane. Und in den letzten Jahren befasst er sich gezwungenermaßen immer wieder mit dem Brexit, der jetzt vollzogen ist.

Zwischen den Anhängern und Gegnern des Austritts kommt „ein Dialog nur noch am Rande zustande, um das offen zu sagen”, beobachtet Görner, „weil eines immer wieder durchbricht in der britischen Kultur, das ist ein Traditionalismus, der eben unreflektiert ist. „Ismen” sind eben unreflektiert”.

STAND
AUTOR/IN