SWR2 Zeitgenossen Rainer Bucher, Theologe

Im Gespräch mit Holger Gohla

Dauer

Der moderne Kapitalismus ist wie ein "Versucher", sagt der Theologe Rainer Bucher. Einerseits suggeriere er Erfolg und die Erfüllung menschlicher Sehnsüchte, andererseits drohe er die Welt und einen selbst zu verwüsten. Vor allem gegen die "gewinnorientierte Verwaltung" der Welt wendet sich Rainer Bucher in seinem neuesten Buch (Christentum im Kapitalismus). Für den kritischen Theologen genügt es nicht, "gepflegt weiterzumachen", sondern genau zu schauen, welche Hoffnung der christliche Glaube dem entgegensetzen kann und welche Veränderungen auch Kirche und Gesellschaft benötigen.

Buchtipp:
Rainer Bucher: "Christentum im Kapitalismus. Wider die gewinnorientierte Verwaltung der Welt", Würzburg (Echter Verlag) 2019, 224 Seiten, EUR 19,90

STAND