SWR2 Zeitgenossen Mark Terkessidis, Journalist und Migrationsforscher

AUTOR/IN
Dauer

Mark Terkessidis hat Anfang der 1990er-Jahre als Redakteur angefangen bei der Musikzeitschrift Spex, die sich damals gerade in "Magazin für Popkultur" umbenannt hatte. Er war einer der führenden Köpfe, die die Popmusik in die Feuilletons getragen haben. Zehn Jahre später wechselte zur Welle Funkhaus Europa, dem WDR Radioprogramm, das sich die Förderung der kulturellen Vielfalt besonders auf die Fahne geschrieben hat. Wiederum zehn Jahre später leitete er das interkulturelle Projekt "Heimatlieder aus Deutschland". Mittlerweile gilt Terkessidis als einer der renommiertesten Migrationsforscher in Deutschland.

AUTOR/IN
STAND