Politik Kundegbung Jahrestag Massaker an Yeziden Mahnwache anlaesslich des Genozid des sog. Islamischen Staat (IS) an den Yeziden im Irak.  (Foto: Imago, by-line = Christian-Ditsch.de)

SWR2 Glauben Religion im Zeichen des Pfaus

Jesidisches Leben in der deutschen Diaspora
Von Dorothea Brummerloh

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:05 Uhr
Sender
SWR2

Seit 4000 Jahren lebten die Jesiden in Mesopotamien im heutigen Syrien, der Türkei und dem Irak. Die Angehörigen der monotheistischen Religion verehren den Engel Tausi-Melek, der durch einen Pfau symbolisiert wird. Immer wieder waren die Jesiden Massakern und Zwangsislamisierung ausgesetzt, zuletzt 2014, als der IS tausende ermordete, verschleppte und vergewaltigte. Wer konnte, floh. In der deutschen Diaspora versuchen die ca. 200 000 Jesiden, ihr Trauma zu überwinden, als Volk fortzubestehen und vorsichtig ihre religiösen und sozialen Normen zu verändern.

STAND