Jesus am Kreuz (Foto: Imago, imago/Volker Preusser)

SWR2 Glauben Fanatismus oder Glaubenszeugnis?

Zur Streitbarkeit der Märtyrer
Von Susanne Krahe

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:05 Uhr
Sender
SWR2

Lange bevor Weihnachten zum Feiertag erhoben wurde, etablierte sich am 26. Dezember der Gedenktag des heiligen Stephanus im christlichen Festkalender. Stephanus gilt als erster christlicher Märtyrer. Martyrien ziehen sich durch die gesamte Kirchengeschichte, sie sind aber weder eine christliche Erfindung, noch beschränken sie sich auf diese Religion. Spätestens seit der Islamismus seine Attentate zum "Blutzeugnis" für die eigenen Überzeugungen deklariert, steht der Vorbildcharakter von Märtyrern grundsätzlich in Frage. Wo ist die Grenze zu Fanatismus und Ketzerei? Kann und darf man bewerten, wie glaubwürdig eine Hingabe des eigenen Lebens wirkt?

STAND