SWR2 Geld, Markt, Meinung Modeindustrie: Wer zieht uns eigentlich an?

Es ist die Zeit der großen Modewochen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:15 Uhr
Sender
SWR2

Nach New York und London ist kommende Woche Mailand an der Reihe, doch wie wichtig sind diese Veranstaltungen überhaupt noch? Setzen sie noch Trends? Oder wer bestimmt in der Modeindustrie, was wir anziehen?

Die Themen der Sendung:

- Die New York Fashion Week geht zu Ende. Was ist in diesem Jahr angesagt? Welche Farben, Schnitte und Materialien erwarten uns im kommenden Frühjahr? ARD-Korrespondentin Antje Passenheim aus New York.
- Die Modewelt holt sich seit jeher ihre Inspiration vor allem in der Popkultur, wie zum Beispiel in der Musik, im Film oder auch in TV-Serien. Gespräch mit Jochen Strähle. Professor für Modemanagement an der Hochschule Reutlingen
- Das Traditionsunternehmen KBC Fashion aus Lörrach bemalt bzw. bedruckt seit über 250 Jahren Textilien. Damit ist das Unternehmen eine Inspiration für einige hochpreisige Modelabels. Autor: Wolfgang Brauer.
-Immer mehr Modeunternehmen bringen das Thema Nachhaltigkeit auf ihre Agenda. Manche nutzen es gar für Marketingzwecke. Wie viel Kleidung brauchen wir und wie individuell ist Mode überhaupt? Gespräch mit Jochen Strähle von der Hochschule Reutlingen.
-Neue Modelinien von Unternehmen wie Zara oder H&M kommen so gut wie jeden Monat. Eines haben sie aber gemeinsam: Sie wissen immer, was zu den aktuellen Trends gehört und streiten sich deshalb auch vor Gericht mit den großen Labels über Plagiatsvorwürfe. ARD-Korrespondent Oliver Neuroth aus Madrid.
- Mittlerweile setzen auch immer mehr Modebloggerinnen und Modeblogger Trends. Sie dienen dann als Inspiration für die Modelabels oder tragen die Mode der Marken, um für sie zu werben. Verena Christ alias Ena Christ ist so eine Bloggerin, obwohl sie gleichzeitig studierte Ärztin ist. Sie ist noch relativ neu im Geschäft und wird auch auf der Fashion Milan dabei sein. Uns verrät sie, wie sie arbeitet und wie anspruchsvoll es ist, trotz großer Konkurrenz seinen eigenen Weg zu finden.

Redaktion / Moderation: Panagiotis Fotiadis

STAND