SWR2 Forum | Woodstock '69 Im Geist von Woodstock - Welche Bedeutung haben Open-Air Festivals?

Es diskutieren:
Christiane Falk, Musikjournalistin, Baden-Baden
Daniel Koch, Kulturwissenschaftler, Berlin
Berthold Seliger, Konzertveranstalter, Berlin
Gesprächsleitung: Bernd Lechler

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
17:05 Uhr
Sender
SWR2

Im August 1969 feierten auf einem Acker im US-Bundesstaat New York 400.000 zumeist junge Menschen „3 Days of Peace & Music“, drei Tage Frieden und Musik: Höhepunkt der Hippiebewegung, legendär gewordene Auftritte von Jimi Hendrix, Janis Joplin oder Santana.

50 Jahre später ist Woodstock immer noch ein Mythos, und Dutzende Festivals ziehen allein in Deutschland im Sommer Hunderttausende an. Statt neuer Gegenkultur dominieren allerdings die immergleichen Topstars, und ihre gesellschaftliche Sprengkraft hat die Rockmusik ohnehin längst verloren.

Welche Rolle spielen Open-Air-Festivals heute - und wie haben sie und ihr Publikum sich seit Woodstock verändert?

STAND