SWR2 Forum Leben auf kleinstem Raum - Warum sind Hütten so beliebt?

Es diskutieren:
Petra Ahne, Journalistin und Buchautorin, Berlin
Dr. Karin Krauthausen, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Humboldt Universität zu Berlin
Prof. Dr. Christine Hannemann, Architektur- und Wohnsoziologin, Universität Stuttgart
Gesprächsleitung: Sonja Striegl

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
17:05 Uhr
Sender
SWR2

Eine Hütte geschützt in den Weinbergen, offen am See gelegen oder kühn in einen Baum hineingebaut. Immer mehr Menschen schaffen sich ein zweites Zuhause, einen Ort, an dem sie auf kleinstem Raum das einfache Leben feiern, morgens den Vögeln lauschen, abends die Füße Richtung Feuerschale strecken.

Die akute Wohnungsnot in Deutschland bekämpfen sie damit nicht, aber offenbar einen schmerzlich empfundenen Mangel an Naturnähe, Ruhe und kreativer Muße. Wie verändert die Hütte die Menschen, die in ihr wohnen? Was unterscheidet die Hütte vom Haus?

Welche Antworten finden Architekten auf die neue Sehnsucht nach der Hütte? Und: Gehört zum einfachen Leben nicht auch der konsequente Verzicht auf Strom, fließend Wasser, WLAN und Plastik?
(Wiederholung vom 05. Juni 2019)

Bücher zur Sendung:
Petra Ahne, Hütten - Obdach und Sehnsucht, Verlag Matthes & Seitz 2019, EUR 28,00
Zach Klein (Hrsg.) - Hütten, einsame, ruhige, magische Orte jenseits der Zivilisation, Verlag Servus 2016, EUR 28,00

STAND