Gespräche Warum Deutschland von Boris Johnsons Wahlsieg profitieren könnte

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

„Das Brexit-Theater ist noch nicht vorbei“, so Christian Odendahl vom „Centre for European Reform” zum Wahlsieg von Boris Johnson in SWR2. Deutschland könnte dabei vom Brexit profitieren, den Johnson nun schnell umsetzen will. So sei die Zuwanderung aus der EU nach Großbritannien in den letzten Jahren stark zurückgegangen.

Der deutsche Arbeitsmarkt sei leergefegt von Fachkräften. Anstelle von Großbritannien könne Deutschland zur neuen Anlaufstelle für Arbeitssuchende, insbesondere aus Polen, werden, so Odendahl.

„Boris Johnson ist ein notorischer Lügner, deshalb ist es fraglich, was er eigentlich will und welchen Brexit er nun aushandeln will“, so der Experte mit Blick auf den eindeutigen Sieg der britischen Konservativen bei den Parlamentswahlen. Zwar könne Johnson nun den Brexit-Deal durch das Parlament bringen. Unklar sei aber, wie die genauen Bedingungen für einen Ausstieg der Briten aus der EU aussehen werden, so Odendahl.

INTERVIEW
STAND